Site Overlay

„Deutsche Mutter, bist du bereit …“: Der Lebensborn und seine Kinder

Deutsche Mutter bist du bereit Der Lebensborn und seine Kinder Mythos Lebensborn Am Beispiel eines Lebensborn Heims analysiert Dorothee Schmitz K ster Arbeitsweise Ideologie und Alltag der SS Organisation und setzt sich mit dem Mythos von nationalsozialistischen

  • Title: „Deutsche Mutter, bist du bereit …“: Der Lebensborn und seine Kinder
  • Author: Dorothee Schmitz-Köster
  • ISBN: 3746670853
  • Page: 157
  • Format:
  • Mythos Lebensborn Am Beispiel eines Lebensborn Heims analysiert Dorothee Schmitz K ster Arbeitsweise, Ideologie und Alltag der SS Organisation und setzt sich mit dem Mythos von nationalsozialistischen Zuchtanstalten auseinander Sie berichtet von Frauen, die im Lebensborn entbunden oder gearbeitet haben Und sie erz hlt von Menschen, die dort auf die Welt kamen unehelich Geborene, deren V ter geheim gehalten wurden, Norweger Kinder , die zuerst in Deutschland und nach dem Krieg in Schweden landeten, Lebensborn Kinder, die in der DDR aufwuchsen Ihre Biographien zeigen, wie weit Lebensborn in die Gegenwart hinein wirkt Denn viele mussten erst lange recherchieren, bis sie wussten, wer ihr Vater ist, wo sie geboren wurden, was mit ihnen geschah.

    • [PDF] Read ☆ „Deutsche Mutter, bist du bereit …“: Der Lebensborn und seine Kinder : by Dorothee Schmitz-Köster
      157 Dorothee Schmitz-Köster
    „Deutsche Mutter, bist du bereit …“: Der Lebensborn und seine Kinder

    About Author

    1. Dorothee Schmitz-Köster says:
      Dorothee Schmitz-Köster Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the „Deutsche Mutter, bist du bereit …“: Der Lebensborn und seine Kinder book, this is one of the most wanted Dorothee Schmitz-Köster author readers around the world.

    Comment 402 on “„Deutsche Mutter, bist du bereit …“: Der Lebensborn und seine Kinder

    1. None says:
      Es ist auch f r meine Generation Jahrgang 1937 absolut wichtig und interessant, so viel ber diese Zeit zu erfahren, zumal von der vorherigen Generation so gut wie nichts bermittelt wurde zu diesen Themen.

    2. None says:
      Was man einfach nicht wissen konnte und man nun wei , da es die Zucht Hengste der SS so nicht gab, aber viele ledige M tter der Sorge um die Erziehung ihres Kindes enthoben wurden Diese aber im Sinne der Nazis indoktriniert wurden.

    3. None says:
      Immer noch kursieren einschl gige Fehleinsch tzungen, bzw urteile ber den Lebensborn Allen, die sich fundiert und vor allem wahrheitsgem informieren wollen, sei dieses Standardwerk empfohlen Bewundernswert sind Akribie und Engagement der Autorin, die ihr Buch nun auf den j ngsten Erkenntnisstand gebracht hat.Mythos und Wirklichkeit in Sachen Lebensborn sind symptomatisch f r die Nazizeit Dorothee Schmitz K ster erz hlt spannend und gekonnt von beidem Ein Buch, das eine Epoche durch detailgenaue [...]

    4. None says:
      Aufw ndig recherchierte Abhandlung ber ein Thema, das damals wie heute von, teilweise bewussten, Fehlinformationen, Unsicherheiten und Irritationen belastet ist Die Autorin bringt mit Hilfe ihrer Recherchen punktuell Klarheit in den Lebensborn betreffende politische Vorg nge und Ziele und menschliche Haltungen Interessant z.B die vielschichtigen Beweggr nde, die werdende M tter veranlassten, sich an Lebensbornheime um Hilfe zu wenden.Die St rke des Buches liegt dort, wo durch eben diese sachlich [...]

    5. None says:
      Frau Dr Schmitz K ster hat mit gro er Genauigkeit das Innenleben eines Lebensborn Heims beschrieben F r mich als indirekt Betroffenen mein Vater war hauptamt licher Mitarbeiter im Lebensborn hat es eine ganz wesentliche Erweiterung meinesWissens gebracht Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der auch nur am Rande vondieser Institution ber hrt wird.Gerd Leopold

    6. None says:
      ber den Lebensborn hatte ich bisher mehr Ger chte als brauchbare Infos bekommen Leider hat mir das Buch nicht viel weitergeholfen Ich hatte erwartet, dass einzelne Geschichten von Betroffenen erz hlt werden, damit man sich anschliessend selbst ein Bild machen kann.Stattdessen werden Aspekte wie Lage der Heime, Aufnahmekriterien, Nachbarschaft etc herausgepickt und dann dazu etwas erz hlt Das Buch war damit f r mich schwer lesbar, da ich einen roten Faden nicht finden konnte Aussagen einzelner Pe [...]

    Leave a Reply

    Your email address will not be published. Required fields are marked *